POI Unterwegs

Auf der Maas und anliegenden Seen mit der 675 Cruiser

Auf der Maas mit der 675 Cruiser

Auf der Maas und anliegenden Seen mit der 675 Cruiser

Mit der 675 Cruiser auf der Maas, Plas Hatenboer, Oolderplas und Noorderplas (Roermond Niederlande). Heute waren wir unterwegs auf den Maasplassen und den Seen rund um Roermond. Geslippt haben wir wie immer in Hatenboer. Selbstverständlich wurden alle Corona-Maßnahmen eingehalten. Es war wieder ein schöner ruhiger Tag und mittlerweile sind doch schon einige im Winterlager.

Auf der Maas mit der 675 Cruiser
Auf der Maas mit der 675 Cruiser

Die Maas (lateinisch Mosa, französisch Meuse, wallonisch Moûze, limburgisch Maos) ist ein etwa 874 Kilometer langer Fluss, der Frankreich, Belgien und die Niederlande durchfließt. Sie mündet in den südlichen Hauptstrom des Rhein-Maas-Deltas, das Hollands Diep, und gehört damit zum Flusssystem des Rheins. Die Maas ist der weitaus längste Nebenfluss des Rheins, und der zweitwasserreichste nach der Aare. Sie ist zudem die Namenspatin des zweitlängsten Rhein-Nebenflusses, der Mosel (lateinisch Mosella: „Kleine Maas“).

Maasplassen

Maasplassen in belg/niederl. Limburg
Unterhalb des Austritts aus ihrem Engtal im sich aktuell hebenden Rheinischen Schiefergebirge (Ardennen) lagert die Maas ihre mitgeführte Sedimentfracht in einer breiten Aufschüttungsebene ab, die sich bis zur Nordsee erstreckt und vor allem von Ablagerungen des Rheins gebildet wird. Sandig-kiesige Ablagerungen der Maas finden sich vor allem in der belgisch-niederländischen Region Limburg. Dort entstanden durch den in großem Umfang betriebenen Abbau von Kies Mitte des 20. Jahrhunderts die Maasseen (niederl. Maasplassen; von niederl. plas für Tümpel). Nach der großen Flut Mitte des 20. Jahrhunderts (Hollandsturmflut) wurden durch gewaltige Bauvorhaben im Bereich der Küste für Deiche und Schutzwehre (Deltawerke) sowie auch für die Eindeichungen (Polder) in den Provinzen Zeeland und Noord-Holland große Mengen an Sand und Kies zur Betonherstellung und für Aufschüttungen benötigt.
Quelle: Wikipedia

Auszug aus dem letzten Beitrag:
The Cleaner – Boot Reinigungsmittel im Test
(Werbung) Bald werden wir für Euch hier einen ausführlichen Testbericht zu diesem Produkt bereitstellen! Wir werden den Test schriftlich, in Bild und Video sowie im Podcast erläutern. Die Einwanderung unserer 675 Cruiser wird sicherlich bald stattfinden und dann kommt dieses Boot Reinigungsmittel zum Einsatz. Ich bin schon gespannt! Weiterlesen…

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Daniel Cotting sagt:

    Hey du hast tolle Beiträge Klasse weiter so!
    Wir wollen ein 555 Cabin 605 oder eben die 675 Cruiser kaufen
    Unser Favorit ist die 675 mit 225PS
    Wir haben ein Ford Kuga 4×4 Diesel 2020 mit einer Anhängelast von 2100kg
    Ich hab mal das Gewicht grob gerechnet das wird wahrscheinlich knapp bei der 675 da dürfen wir nicht voll Tanken;-) aber wir hoffen das ist machbar was meinst du dazu?

    1. Bruce sagt:

      Hallo Daniel,
      wir haben einen XC60 der darf 2,3 to ziehen. Ich denke das es bei Euch etwas knapp ist aber passen sollte es. Wir haben meistens nur 50-100 Liter im Tank. Bei größeren Fahrten tanken wir dann auf dem Wasser. Wir haben ja die Variante mit der Bordküche und da kommen dann noch 45 Liter Frischwasser hinzu. Deshalb spare ich am Gewicht des Treibstoffes 🙂 Halt mich mal auf dem laufenden welches Boot es werden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu