Allgemein Info

Boot registrieren vor der großen Fahrt (Bootsregistrierung)

Boot registrieren - Bootsregistrierung

Boot registrieren

Vor der großen Fahrt: die Bootsregistrierung

Boot registrieren ! Wer auf deutschen Binnenseen und Schifffahrtsstraßen ein Wasserfahrzeug führt, muss vor allem die Kennzeichnungspflicht des Bootes beachten. Wie eine Bootsregistrierung vorgenommen wird und ob sie überhaupt notwendig ist, beschreibt dieser Artikel.

Boot registrieren - Bootsregistrierung
Boot registrieren – Bootsregistrierung

Antragstellung für ein Kennzeichen

Ob der Bootseigner sein Boot registrieren lassen muss, ergibt sich aus der Ausnahmeliste zur Kennzeichnungspflicht. Von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen sind:

  • Wasserfahrzeuge mit einer effektiven Nutzleistung von maximal 3 PS (2,21 kW)
  • Segelboote bis zu einer Länge von 5,50 Meter
  • nur mit Muskelkraft zu bewegende Wasserfahrzeuge
    – Ruderboote
    – Kanus und Kajak
    – Beiboote
  • nicht als Kleinfahrzeuge in der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung bestimmt sind
    – schwimmende Geräte
    – Fähren
    – Fahrgastschiffe mit mehr als 12 Personen

Somit wäre ein Motorboot von 4,50 Meter Länge und 30 PS anmelde- und kennzeichnungspflichtig. Ebenso kann die Kennzeichnung des Bootes je nach Bundeswasserstraße variieren. Dies betrifft vor allem folgende Wasserstraßen:

  • Rhein
  • Mosel
  • Donau

Ein Boot registrieren / anmelden: freie Auswahl beim Kennzeichen

Muss der Eigner sein Boot anmelden, hat er freie Auswahl bezüglich der Ausgabestelle für das Kennzeichen. Das Schifffahrtsrecht unterscheidet zudem:

  • amtliche s Kennzeichen
  • amtlich anerkanntes Kennzeichen

Sein Boot registrieren und ein amtliches Kennzeichen beantragen, dies kann bei allen Wasserstraßen- und Schifffahrtsämtern vorgenommen werden. Ein regionaler Bezug ist dabei nicht gegeben. Das Kennzeichen besteht aus Buchstaben und Ziffern. Diese wiederum lassen das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt erkennen, welches die Registrierung vorgenommen hat. Das Antragsformular für die Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens ist online verfügbar und muss ausgedruckt werden. Bei einer postalischen oder elektronischen Antragstellung ist eine Kopie des Personalausweises beizufügen. Erfolgt die Antragstellung persönlich, muss der Ausweis vorgelegt werden. Die Gebühr für die Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens beträgt 30,00 Euro (Stand 2020).

Ein amtlich anerkanntes Kennzeichen kann bei folgenden Organisationen beantragt werden:

  • ADAC e. V.
  • Deutscher Motoryachtverband e. V. (DMYV)
  • Deutscher Segler-Verband e. V. (DSV)
  • in ausgewählten Landkreisen Link zu den Landkreisen

Anbringung des zugeteilten Kennzeichens

Das Kennzeichen wird außen an beiden Bug- oder Heckseiten angebracht. Verfügt das Boot über ein Spiegelheck, ist hier die Kennzeichenanbringung ebenfalls zulässig. Die Schrifthöhe muss mindestens 10 cm betragen, die Buchstaben und Ziffern bestehen aus dauerhafter dunkler Farbe auf hellem Grund oder heller Farbe auf dunklem Grund.

Fazit zum Thema Boot registrieren

Die Registrierung eines Bootes unterliegt strengen Regularien. Auch wenn manches sehr bürokratisch klingen mag, es geht letztendlich immer um den Schutz des Eigentums und des Bootseigners. Noch Fragen? Dann schreibt mir eine Nachricht!

In diesem Sinne: Besanschot an

***Unser Boot Zubehör Empfehlungen für Euch!***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu