Allgemein Info

Sportbootführerschein See und Binnen

Sportbootführerschein See und Binnen

Sportbootführerschein See und Binnen

Der Sportbootführerschein See und Binnen war mein großes Projekt in 2019. Den Sportbootführerschein See/Binnen zu machen war eine Idee aus 2018. Sicherlich hatte ich schon immer einen Bezug zum Element Wasser und auch öfters den Wunsch mit einem Boot zu fahren, aber nie war der SBF See und Binnen dabei im Fokus. Wie bei so manchen Sachen im Leben sucht man zuerst alle Informationen im Internet. Wofür berechtig der SBF See und Binnen, was darf ich wo damit fahren? Bringt mir das wirklich was? Oder reicht auch ein Motorboot in der führerscheinfreien Variante bis 15 PS? Das waren einige Fragen die ich mir stellte und ich mich dann doch entschieden haben den Schein zu machen.

Sportbootführerschein See und Binnen
Sportbootführerschein See und Binnen

Den SBF See und Binnen machen! Aber wo?

Ich wollte dann doch den Schein nicht nur Online machen und suchte eine Bootsfahrschule in NRW. Nach meiner Suche bin ich dann auf die Sportbootschule von Holger gestoßen. Dort habe ich mich dann zu einem Abendkurs angemeldet und die Theorie sowie die Praxis dann von ihm vermittelt bekommen. Holger ist wirklich sehr gut und erklärte alle wichtigen Dinge mit der praktischen Erfahrung die er die letzten Jahre gemacht hat. Theorie und Praxis des SBF See und Binnen dauerte knapp 5 Wochen. Dann fand die Prüfung zum SBF See statt. Dort macht man dann die praktische Prüfung sowie die Theorie. Die kleine Ergänzungsprüfung für den SBF Binnen habe ich dann in Düsseldorf absolviert. Wenn man nämlich den SBF Binnen vor dem SBF See macht muss man die praktische Prüfung zweimal absolvieren! Also immer zuerst die Prüfungen für den Sportbootführerschein See machen und dann die für Binnen.

Lernen, lernen und navigieren!

Neben dem theoretischen Unterricht zu den Fragen die in der Prüfung kommen wird noch die Navigation geübt. Die gesamten Fragen habe ich auf dem Smartphone mit Apps gelernt. Hier gibt es eine große Auswahl an Apps die aber alle die selben Fragen beinhalten. Die Navigationsaufgaben (15 Stück) muss man dann aber handschriftlich mit Kursdreieck und Co. auf den Übungskarten lernen. Was man aber direkt von Anfang an machen sollte ist die Übung alle Knoten zu können. Davon werden bei der praktischen Prüfung auch ein paar abgefragt! Es ist aber alles nicht wirklich schwer aber man muss eben lernen, lernen und nochmals lernen 🙂

Praktische Dinge

Beim praktischen Unterricht bekommt man dann alle Manöver beigebracht die auch in der Prüfung vorkommen können! Fahren nach Kompasskurs, Knoten, Aufstoppen, Wenden auf engsten Raum, Mensch über Bord Manöver, Anlegen und Ablegen. Es macht Spaß und man erlent es eigentlich sehr schnell. Es sind natürlich auch wichtige Elemente um ein Boot sicher zu führen. Meine Fahrstunden fanden in Monheim am Rhein statt und dank der vielen hilfreichen Tipps von Holger habe ich heute ein sehr gutes Gefühl wenn ich mit dem eigenen Boot unterwegs bin!

Ich und unser Boot :)
Ich und unser Boot 🙂

Machen oder nicht?

Also jeder muss es selber wissen aber für mich war es die erste Wahl den Sportbootführerschein zu machen. Wenn man zuerst mal sehen möchte ob dieses Hobby überhaupt das richtige ist sollte mit einem kleinen Boot bis 15 PS mal anfangen. Wenn man dann merkt das es doch mehr Spaß macht ist der SBF See und Binnen schnell gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu